Cranio-sacral-Therapie


Bei der Cranio-sacralen Therapie handelt es sich um einen Bereich der Osteopathie.

Sie ist eine sanfte, ganzheitlich wirkende Körperarbeit, die Heilungsprozesse auf der körperlichen und emotionalen Ebene aktivieren kann. Die Berührung findet hauptsächlich zwischen Schädel (lat.: Cranium), Wirbelsäule und Kreuzbein (lat. Sacrum) statt. Zwischen diesen Strukturen befindet sich die Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeit (lat.: Liquor). Im Zusammenspiel wirken diese Strukturen wie ein hydraulisches System.

Dieser zarte Puls der Flüssigkeiten überträgt feine Schwingung auf alle knöchernen Strukturen, Membranen und Bindegewebe. Tiefliegende Verspannungen in Muskel- und Gewebeschichten sowie innere Blockaden können erspürt werden und sich durch aufmerksam fokussierte Konzentration im Laufe der Behandlung auflösen. Ursachen sind z.B. Stress, Fehlbelastungen, Unfälle oder andere traumatische körperliche sowie emotionale Erfahrungen. Diese blockieren die Selbstregulation unseres Körpers. Die Cranio-sacrale Behandlung kann vorbeugen oder eine Ergänzung zu ärztlicher Behandlung bei chronischen Erkrankungen sein.

Auch bei der Cranio-sacralen Therapie sind die Einsatzgebiete vielfältig, hier seien nur einige wenige genannt:

  akute und chronische Stress- und Erschöpfungszustände

  Schlafstörungen
  Kopfschmerzen, Migräne
  schmerzhafte Nacken-, Schulterverspannungen
  Rückenschmerzen
  Arthrose und rheumatische Beschwerden
  Begleitende Behandlung des Burn-out Syndroms
  Kinderwunschbehandlung
  Schwangerschaftsbegleitung
  Nachbehandlung nach der Geburt
  Wechseljahresbeschwerden
  Hormonschwankungen
  Verdauungsprobleme